Touren hieß in der Vergangenheit immer, der Lonely Rider zu sein. Alleine losfahren, alleine irgendwo ankommen, sein Programm machen und dann alleine wieder abreisen. Inzwischen hat sich das geändert. Ich genieße das in vollen Zügen.

Eine verstopfte Autobahn ist auf einmal gar nicht mehr so schlimm, wenn man mit vier Freunden unterwegs ist. Eine unbekannte Bühne für sich einzunehmen, ist auch viel leichter. Und wenn du dann auch noch die Stücke selber magst, die du aufführst, kann nichts mehr schiefgehen.

Die Männer von Rhadio und ich haben bei unseren Konzertlesungen in Wuppertal und Siegen viel Spaß gehabt. In Wuppertal sind wir beim ‚Netzwerk-Begegnung e. V.‘ eingeladen gewesen, eine Arbeit, die sich für Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung einsetzt.

Nach Siegen hat uns der ‚Frei:Raum‘ eingeladen, eine famose, kleine Kulturarbeit mit Herz und Hirn.

Und bei beiden Auftritten fügte sich alles schön ineinander: die Musik, die Texte der Songs und auch die Texte, die ich vorgelesen habe. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass bei diesem Programm Elemente zueinanderfinden, die lange genug für sich alleine stehen mussten. Jetzt haben sie endlich ein gemeinsames Forum. Und das fühlt sich stimmig und rund an.

Deshalb freue ich mich auf die kommenden Auftritte in Lemgo und Worpswede!

Am 30. November spielen wir in der Auferstehungskirche Lüerdissen. Um 19.30h ist Einlass, um 20h geht es los. Der Eintritt ist frei, aber um eine Spende wird gebeten. Anschließend gibt es eine Aftershow-Party mit DJ Dodo und VJ Nichtdesign. Alle Ostwestfalen: Es wäre schön, euch da zu sehen!

Und am 1. Dezember geht es in der Bötjer’schen Scheune in Worpswede weiter. Um 18h gibt es dort einen Hossa Talk live (Jay wird extra und wortwörtlich eingeflogen), bevor es dann um 20h weitergeht mit der Konzertlesung zusammen mit Rhadio.

Alle Nordlichter, die entweder Hossa Talk oder meine Musik oder meine Texte mögen: Lasst euch dieses Powerpack nicht entgehen! Das wird ganz sicher ein schöner, langer Abend.

Zum Ausklang werde ich am Sonntag, den 2. Dezember in Bremen lesen, und zwar um 16.30h in der Villa Kunterbunt in Bremen Findorff.

Das sind doch sehr schön viele Möglichkeiten, sich zu begegnen, oder? Wäre toll, wenn es hinhaut.