Zum Inhalt springen

Gofi Müller Beiträge

Der Weiblichkeit auf der Spur – Warum es noch mehr Bilder geben muss, die Frauen zeigen

Ina Zimmer aus Dresden malt ausdrucksstarke, großartige Bilder. Die häufigsten Motive sind Frauen, die in der Regel nackt sind. Sie erklärt mir, warum das so ist und was ihr das Erkunden der weiblichen Sexualität bedeutet. Wir schauen uns mehrere ihrer Bilder an und reden darüber, wie sie entstanden sind. Ein Talk über den männlichen Blick, die Selbstwahrnehmung von Frauen und das Problem einer entkörperlichten Spiritualität.Leider ist unsere Verbindung per Skype sehr schlecht. Deshalb ist die Tonqualität dieses tollen Gespräches oft ein wenig anstrengend. Dennoch solltet ihr euch die Folge nicht entgehen lassen. Ihr wisst doch: No pain, no gain. Also…

Schreib einen Kommentar

Wie man mit Kritik umgehen kann – Über negative Reaktionen auf deine Kunst und was das für dich bedeutet

Wer ein Kunstwerk veröffentlicht, lässt sich zwangsläufig auf Kritik ein. Egal, ob du ein Buch schreibst, ein Konzert gibst, einen Tanz aufführst, deine Bilder zeigst oder was auch immer: Fast immer gibt es nicht nur Menschen, die das lieben, was du machst, sondern auch jene, die damit nichts anfangen können und das auch deutlich sagen. Wie kannst du damit umgehen? Musst du dir alles anhören? Gibt es eine Möglichkeit, dich zu schützen oder Kritik für dich selbst positiv zu nutzen? Um diese Fragen geht es beim heutigen Goficast. Viel Spaß!

Schreib einen Kommentar

Wieviel Autobiografie ist in der Kunst erlaubt? – Kunst als Selbstermächtigung und -befreiung

Ich habe eine packende Email erhalten von jemandem, der sich durch den Goficast zum Schreiben ermutigt fühlt. Aber jetzt stellt sich die Frage: Wieviel Autobiografisches ist erlaubt oder auch nur okay? Was ist, wenn man über sein Leben schreiben will, aber heftige Dinge erlebt hat? Was, wenn die nahestehenden Menschen genau wissen würden, über wen man schreibt? Kann man, sollte man so etwas tun?Ich gehe darauf ein und frage: Ist das überhaupt möglich, Kunst ohne autobiografische Bezüge zu machen? Ich meine, nicht. Aber hört selbst.

Schreib einen Kommentar

Eine ganz normale Familie (Kurzgeschichte aus ‚Huchting – Geschichten von der Straße‘, Adeo Verlag)

Diese Geschichte ist eine von 12 aus dem Kurzgeschichtenroman ‚Huchting – Geschichten von der Straße‘, der im Februar 2020 im Adeo Verlag erscheint. Huchting ist ein Stadtteil am Rande Bremens. Er hat einen schlechten Ruf. Wenn über eine Schlägerei oder Messerstecherei berichtet wird, heißt es: „Na klar, Huchting mal wieder.“Hier spielen die Kurzgeschichten dieses Buches. Wir lernen Arno kennen, einen Diplompsychologen, der sich als Postbote durchschlägt und heimlich die Nachbarin von gegenüber bewundert. Silke und Habib, die unfreiwillig gemeinsam in einem Hotelzimmer stranden. Oder Heiner, den Wirt, in dessenKneipe „Zichte“ sich die markantesten Huchtinger Figuren treffen.Eigentlich sind es alltägliche Begebenheiten,…

Schreib einen Kommentar

Kunst und Religion – Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Manche Leute, die mit Religion wenig anfangen können, begeistern sich dafür umso mehr für die Kunst. Und tatsächlich gibt es ja beim Kunstgenuss Erlebnisse, wie man sie auch aus der Religion kennt. Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Hat die Kunst etwas Religiöses? Darüber rede ich mit meinem Freund Christoph Wiesinger, der als Theologe an der Universität Heidelberg arbeitet. Christoph hat eine Lehrveranstaltung zu dem Thema Kunst und Religion gehalten.Wir reden über Kunst im Altarraum, den Geniekult, Gefühle beim Betrachten von Kunstwerken, Performance Art und die Propheten des Alten Testamentes.

Schreib einen Kommentar

Ricardos Flucht – Eine Hörgeschichte

Katzen heißen eigentlich ganz anders. Und ihr Charakter ist noch viel schwieriger, als man ahnt. Und Hunde … Ach, lassen wir das. In der Kurzgeschichte ‚Ricardos Flucht‘ blicken wir ein wenig hinter die ach so süße Fassade unserer Haustiere. Die Katze Penny hat ein Problem: Das verdammte Meerschweinchen ist abgehauen, und sie muss es wiederfinden. Dämlicher Fellfetzen!

Schreib einen Kommentar

Wie schreibt man einen Roman Teil 5: Vorbereitungen für das Abenteuer

Soll man sich ein Konzept machen oder einfach drauflosschreiben? Und welche Hilfen gibt es, wenn man sich darauf vorbereiten möchte, einen Roman zu schreiben? Ich erzähle euch, wie ich es mache und stelle euch außerdem kurz Scrivener vor, die Software, mit ich arbeite. In dieser Folge lasse ich euch tief hinter die Kulissen meines neuen Buches ‚Huchting‘ schauen!

Schreib einen Kommentar

So gewinnt deine Geschichte an Tiefe

Du willst einen Roman schreiben? Super! Vor dir liegt ein großes Abenteuer. Du schickst dich also an, eine sehr lange Geschichte zu erzählen. Deshalb lass uns noch einmal einen Schritt zurückgehen: Was genau ist eigentlich eine Geschichte? Was will sie? Und woraus besteht sie? In diesem Video gebe ich dir einen Tipp, wie deine Erzählung an Tiefe und Glaubwürdigkeit gewinnt.

Schreib einen Kommentar