Zum Inhalt springen

Der Weiblichkeit auf der Spur – Warum es noch mehr Bilder geben muss, die Frauen zeigen

Ina Zimmer aus Dresden malt ausdrucksstarke, großartige Bilder. Die häufigsten Motive sind Frauen, die in der Regel nackt sind. Sie erklärt mir, warum das so ist und was ihr das Erkunden der weiblichen Sexualität bedeutet. Wir schauen uns mehrere ihrer Bilder an und reden darüber, wie sie entstanden sind. Ein Talk über den männlichen Blick, die Selbstwahrnehmung von Frauen und das Problem einer entkörperlichten Spiritualität.
Leider ist unsere Verbindung per Skype sehr schlecht. Deshalb ist die Tonqualität dieses tollen Gespräches oft ein wenig anstrengend. Dennoch solltet ihr euch die Folge nicht entgehen lassen. Ihr wisst doch: No pain, no gain. Also zieht es euch rein, es lohnt sich wirklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.